Glaukom - Schlaf und Stress

Beim grünen Star wirken sich guter Schlaf und ausreichende Erholung (auch ein Mittagsschläfchen) positiv aus, denn diese Ruhepausen entlasten die Augen. Schließen Sie auch ab und zu tagsüber für einige Momente die Lider. Die dadurch entstehende Entspannung wirkt sich günstig auf den ganzen Körper und natürlich auch die Augen aus. Wenn Sie subjektiv das Gefühl haben, der Druck steigt während des Nachtschlafs an, versuchen sie mit dem Kopf höher zu liegen. Bei manchen Menschen wirkt das positiv auf den Innendruck, andere spüren weder ein ansteigen noch absinken. Jeder ist anders und reagiert darum auch unterschiedlich.

Stress, Aufregung, Nervosität und Angst sind kleine Gifte für uns Glaukompatienten. Steigender Adrenalinspiegel, Puls oder Blutdruck können auch den Augendruck ansteigen lassen.

Erholung, Bewegung an frischer Luft und ausreichend Schlaf wirken sich günstiger auf den Augednruck, aber auch die Durchblutung des Sehnerven aus.


Zur Startseite

Letztes Update 18. Februar 2012
by Nothburga Karnutsch, Wien